Regle den Staat

In diesem Workshop geht es um das grundlegende Rechtssystem des Staates Österreich. Im Fokus stehen dabei Fragen wie: „Was ist das eigentlich – ein Staat?“, „Warum brauchen wir das Recht?“ „Wie kann ich mitbestimmen, verändern und teilhaben?“

Mittels gemeinsamen Erarbeitens zentraler Begriffe wie Gesetz oder Gewaltenteilung und Erforschens sozialer beziehungsweise historischer Bedingungen stehen die jungen Zuhörer, und ihre politische Kraft im Mittelpunkt des Workshops. Ziel ist es, ein Gefühl für die Zusammenhänge des Rechtes, der Demokratie und somit der eigenen Möglichkeiten der Mitwirkung zu vermitteln.

Anhand der Analyse nationaler Ereignisse, wie etwa der Einführung der Zentralmatura, oder internationaler Geschehnisse werden die Jugendlichen angeleitet, die praktische Relevanz des Stoffgebietes selbst zu erfahren.

Inhaltlicher Aufbau des Workshops:

Der Staat bin ich

Was ist das eigentlich – ein Staat? Warum gibt es Staaten und was habe ich persönlich davon? Was will ich / wir – und wie erreichen wir das?

Anhand philosophisch, historischer Grundgedanken wird im Frage – Antwort Stil hauptsächlich von den Schülern selbst die Entwicklung des Zusammenlebens vom Gesellschaftsvertrag über Gefahr des Machtmissbrauchs hin zur Demokratie und Gewaltenteilung am Beispiel der eigenen Klasssengemeinschaft erlebt und nachvollzogen. Zentraler Punkt des Workshops ist, den SchülerInnen die staatliche Organisation als Teil der Gemeinschaft und des Zusammenlebens vor Augen zu führen.

Konkrete Situation

Aus der Definition des Staates und den gemeinsam erfahrenen Vorstellungen zu den Aufgaben des Staates heraus wird auf die konkrete Situation in Österreich übergeleitet. Neben der drei Elemente – Lehre (Gewalt, Gebiet und Volk) wird die Wahrnehmung der Aufgaben eines Staates im Alltag veranschaulicht. Das am Beispiel der Klassengemeinschaft aufgebaute Modell wird in diesem Schritt mit Fakten aus dem realen Tagesgeschehen angereichert.

Recht

Wo begegnet jungen Menschen heutzutage das Recht und in welcher Form?

In diesem Abschnitt werden die SchülerInnen mit dem Grundsystem des Rechts konfrontiert und die Frage nach der Notwendigkeit eines solchen Systems betrachtet. Was ist das B-VG und was ABGB? Das begonnene Fallbeispiel wird weitergeführt, aber auch persönliche, alltägliche Erfahrungen der SchülerInnen werden verwertet und somit ein Überblick über die Vielfalt des Rechts vermittelt.

Weg der Gesetzgebung

Anhand des Fallbeispiels wird den Jugendlichen der typische Weg eines Gesetzes veranschaulicht. Modelle wie Demokratie und Institutionen wie Nationalrat, Bundesregierung oder Polizei werden erklärt und ihre Rolle dargestellt.

Neben konkreten Vorstellungen über den politischen Prozess, soll hier dem / der Einzelnen verdeutlicht werden, dass ein Gesetz in gewisser Weise ein Ausdruck des eigenen Willens ist.

Rechtsschutz und direkte Demokratie

Zum Abschluss sollen den SchülerInnen die Grundprinzipien der Verfassung wie Gewaltenteilung und Legalitätsprinzip und die Wege der Mitgestaltung in Form direkter Demokratie erfahren. Außerdem werden Anreize zu eigener Initiative und Verantwortung vermittelt.

PDF Download