Jugendliche im Strafrecht

In diesem Workshop soll eine Sensibilisierung für strafrechtlich relevante Sachverhalte stattfinden und herausgearbeitet werden, welche Relevanz das Strafrecht bereits für Jugendliche hat.

Der Workshop thematisiert das Strafrecht als eines der Rechtsgebiete, mit denen Jugendliche aufgrund ihrer Strafmündigkeit ab 14 Jahren mitunter in Berührung kommen können. Anhand von Fallbeispielen wird auf wichtige Bereiche des Strafrechs eingegangen. Strafrechtlich relevante Begriffe wie „Fahrlässigkeit“, „Vorsatz“, „Rechtswidrigkeit“ und „Schuld“ werden näher erklärt. Besonderes Augenmerk legen wir auf die aktive Beteiligung der TeilnehmerInnen, welche aufgefordert sind, Fälle selbst zu lösen um letztendlich das Urteil inklusive dem Strafmaß festzusetzen. Auch den Verlauf eines Strafverfahrens sehen die SchülerInnen anhand eines praktischen Falles. Diskutiert werden auch polizeiliche Befugnisse und ihre Grenzen beziehungsweise die konkreten Möglichkeiten, die Betroffene einer Straftat haben.

Inhaltlicher Aufbau des Workshops

Was ist Recht? Was ist Strafrecht?

Was ist Recht und woher kommt der Rechtsbegriff? Was ist ein subjektives bzw. objektives Recht? Was unterscheidet Strafrecht von anderen Rechtsgebieten? Der Begriff wird definiert und die Hintergründe der Zwecke des Strafrechts werden erarbeitet.

Wie sieht ein § aus?

Anhand eines praktischen Beispiels wird der Aufbau eines typischen Paragraphen aus dem Strafgesetzbuch erklärt. Neben Tatbestand und Rechtsfolge werden auch schwierige juristische Begriffe vereinfacht dargestellt.

Gemeinsames Lösen eines Falles

Die TeilnehmerInnen werden aufgefordert, sich Gedanken zu einem Videoausschnitt zu machen und diesen gemäß bereits bekannten strafrechtlichen Delikten zu beurteilen. Anschließend werden die TeilnehmerInnen in drei Gruppen aufgeteilt und ein Gerichtsverfahren / eine mündliche Streitverhandlung bei Gericht wird nachgestellt. Die Gruppen sind „Verteidiger“, „Staatsanwalt“ und „Richter“ . Nach erfolgten Diskussionen wird der Sachverhalt aufgelöst werden.

Strafrecht und Internet

Auch das Internet ist kein rechtsfreier Raum. In diesem Teil des Workshops wird anhand von Beispielen Bewusstsein geschaffen, was Rechtsbruch im Internet anbelangt.

Was darf die Polizei


Die Befugnisse der Polizei werden erklärt und es wird erörtert, wie man als Betroffene/r gegen unzulässiges Verhalten seitens der Exekutive vorgehen kann.

Der Prozess

Der Verlauf eines Strafprozesses soll anhand eines Beispiels veranschaulicht werden um den TeilnehmerInnen einen Überblick über die einzelnen Verfahrensschritte zu vermitteln.

Verurteilt, was nun?

In diesem Abschnitt wird die Bedeutung des Begriffs „verurteilt“ geklärt und die Folgen einer Verurteilung werden mit den SchülerInnen erarbeitet.

Betroffene einer Straftat

Schließlich wird darüber informiert, was Betroffene einer Straftat konkret unternehmen können, wobei vor allem die TeilnehmerInnen nochmals zur Diskussion aufgefordert sind.

PDF Downloads