Römisches Recht

Ziel dieses Workshops ist es, in die Welt des Römischen Reiches einzutauchen, und zu zeigen, dass die Römer unser heutiges Rechtsdenken in vielen Bereichen nachhaltig geprägt haben. Interaktiv werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen der römischen Welt und der heutigen ausgearbeitet. Behandelt werden abwechslungsreiche Themen wie zum Beispiel familiäre Verhältnisse, gesellschaftliche Stellungen, Sklaverei, die Entstehung von Verträgen und viele römischrechtliche Kuriositäten.

Der Workshop umfasst folgende Themen:

Geschichtliche Einordnung und Annäherung an das Römische Recht

Den Schülern wird die grundsätzliche Einteilung der römischen Bevölkerung, die Kodifikationen und Kompilationen des Römischen Rechts, und die Entwicklung hin zum heutigen Recht näher gebracht.

Die römische Familie

Spielerisch und interaktiv wird die römische Familie, mitsamt dem für das alte Rom typischen Patriarchat, die Eheschließung und die    allgemeinen gesellschaftlichen Stellungen der Familienmitglieder, erarbeitet. Die rechtliche Stellungen der Minderjährigen damals sowie heute werden diskutiert, und die privat- und strafrechtliche Einordnung der SchülerInnen vor der Volljährigkeit verglichen.

Vergleich des Privatrechts und Strafrechts

Anhand einiger Bespiele werden den SchülerInnen Themen wie zum Beispiel der Abschluss eines gültigen Kaufvertrags oder die Folgen einer Straftat damals und heute erörtert. Auch auf das teilweise bis heute gültige Nachbarschaftsrecht wird Bezug genommen.

Zivilprozessrecht

Die SchülerInnen lernen die Grundzüge des Zivilprozesses und des Klageweges im alten Rom kennen.

PDF Download